Kranzbinden im Mutter Kind Treff

13.12.2016

Im November traf sich der monatliche Mutter-Kind-Treff der Ambulanten Hilfen Erlangen gemeinsam um Adventskränze zu binden. Dafür hatten wir große Mengen an Zweigen von verschieden Nadelbäumen sowie Draht und Rohlinge aus Stroh besorgt. Diese breiteten wir auf einem großen Tisch im Gruppenraum aus. Als die Mütter eintrafen und mit Getränken versorgt waren konnte es losgehen.

Frau Müller erzählt wie sie ihren Kranz hergestellt hat:

 

„Ich habe mir ein Rohling sowie eine Rolle Draht genommen. Dann habe ich mir einzelne Zweige mit einer Gartenschere zugeschnitten und zu Büscheln zusammen gelegt. Mit diesen Zweigbüscheln habe ich den Rohling bedeckt und dann mit dem Draht umwickelt, damit alles schön fest hält. Diesen Vorgang habe ich immer wiederholt, bis der Kranz bedeckt war und ich selbst mit dem Ergebnis zufrieden war. Zuhause habe ich ihn dann geschmückt.

Dieses Jahr war ich das zweite Mal beim Kranzbinden dabei. Es fiel mir schon viel leichter als letztes Jahr. Besonders gut gefällt mir die angenehme Atmosphäre. Es hat mir viel Spaß gemacht. Ich war so vertieft in das Binden und die Gespräche, dass ich den Alltag komplett vergessen konnte. Das hat mir gut getan.“

 

* Die Namen wurden anonymisiert.